Tag Archives: SBB

SBB

Heute lese ich auf Tagi online einen Artikel mit der Schlagzeige „Die SBB schlagen gern drauf“, was ich besser nicht getan hätte, aber nun ist es zu spät, ich habe es gelesen und rege mich unsäglich darüber auf.

Es geht darum, dass eine Passagierin mit einem 2. Klasse-Billett durch die 1. Klasse gewandert ist um im HB Zürich ganz vorne aussteigen zu können mit der Begründung, sie müsse eben ganz ganz schnell den Anschlusszug erwischen. Soweit so dämlich, weil es ja nicht nur ganz vorne eine Unterführung hat um Züge wechseln zu können, das weiss sogar ich Nicht-ÖV-Benutzerin. Als sie da vor der Tür in der 1. Klasse rumdümpelte kam ein Kontrolleur (seit wann heissen die eigentlich nicht mehr Kondukteur?), worauf die Passagierin den 1. Klasse-Aufschlag berappen musste. Jetzt regen sich ganz viele Menschen über die Abzockerei der SBB auf.

Ich habe ein wirklich ganz ganz schlechtes Verhältnis zu öffentlichen Verkehrsmitteln, aber ich muss mich in diesem Fall einmal auf die Seite der SBB stellen. Wer ein Ticket für die 1. Klasse kauft, der tut das wohl kaum, weil er Freude an den Mehrkosten hat. Er tut dies wahrscheinlich, weil er mehr Platz, mehr Beinfreiheit, mehr Ruhe haben möchte und ist bereit, dafür tiefer ins Portemonnaie zu greifen. Wer nicht bereit ist, mehr für ein Billett zu zahlen, der soll dort aussteigen, wo er aussteigen darf. In einem Flugzeug steht auch niemand auf und setzt sich vor der Landung in die 1. Klasse nur um schneller draussen zu sein.

Ich verstehe den Aufstand wirklich nicht.